Wetter & Zeit
Wir schreiben den 10. September des Jahres 9 n. Chr.! Es ist früher Nachmittag, und die Sonne steht bereits hoch am Horizont. Einige Wolken ziehen über den Himmel. Die Temperaturen haben sich bei 22 ° Celcius eingependelt, und es zieht eine angenehme Brise über die germanische Landschaft.

Wegweiser
wichtige Links
Spiegel
Plot
Das schändliche Verhalten der Römer auf dem heiligen Thing hat eine allgemeine Entrüstung unter den Stämmen hervorgerufen. Die Fürsten wollen sich nicht länger diese Willkürherrschaft der fremden Eindringlinge gefallen lassen. Stimmen werden laut sich endlich gegen die Römer zu erheben. Bisher haben sie nur noch keine einheitliche Linie gefunden sich gegen Rom zu erheben. Die Fürsten sind sich uneinig. Es fehlt ein besonnener Führer, der die Stämme eint und weiß wie man die Kriegsmaschinerie der Römer zu fassen bekommt. Erste Kontakte werden geknüpft und die Aussicht auf ein Menschenopfer, das die Götter gnädig stimmen soll, scheidet die Geister. Das gemeinsame Stammestreffen zum Erntefest wird zum Meilenstein in der Geschichte der Cherusker.

Infos
Letzter Besuch: 28. Jan. 2021 um 12:50 h.
Deine bisherigen Post: .
Anschlagetafel» 28.09.2020 Varus-News: Jahrhundertfund in Kalkriese - beinahe vollständig erhaltener Schienenpanzer eines Legionärs gefunden.
» 04.10.2020 Die Blacklist wurde gelöscht.
» Vorankündung: Am 23.10.2020 wird auf Netflix die Serie "Die Barbaren" vor dem Hintergrund der Varusschlacht ausgestrahlt!

Zur Startseite Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche
Clades Variana » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 101 Treffern Seiten (6): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Fenris
Centurion

Antworten: 0
Hits: 147

Fenris 22. Oct. 2020 10:01 Forum: Charakter to go

FENRIS
Wolfsherz


DER GESUCHTE

NAME
Fenris
ALTER
20 Jahre

Für mich war und ist die Familie das Wichtigste. Aus diesem Grunde werde ich auch nicht aufgeben und kämpfen, bis die Römer unser Land verlassen haben. Der Tot meiner Eltern, meines Bruders und Schwagers sowie meines Dorfes nagt seither jeden Tag an mir. Die Schuldgefühle lassen mich in manchen Nächsten aus dem Schlaf schrecken. Und doch verberge ich es hinter Ernsthaftigkeit und Hartherzigkeit. Ich will einfach nicht noch einmal Versagen, so wie ich es tat als die Römer unser Dorf angriffen wo ich meinem Bruder noch versprochen hatte auf alle zu achten. Ich habe an diesem Tag damals, als ich das Dorf vernichtet vorgefunden habe, Rache geschworen. Meine Schwester meint deswegen gerne mal das ich hasserfüllt bin. Vielleicht hat sie recht..... Aber auch sie hat keine Chance mir das auszureden, was ich mir in den Kopf gesetzt habe, dafür bin ich einfach zu stur. Was immer wieder zu streitigkeiten zwischen uns führt. Sicher sie will mich nicht auch noch verlieren und es ist wahrscheinlich ziemlich idiotisch von mir so zu tun als wäre es mir egal. Ich hab seit jenem Tagen vor einem Jahr weder meinen Bruder noch meine Eltern mehr erwähnt und spricht mich jemand darauf an kann ich ziemlich jähzornig reagieren.

Meine Schwester und mein Neffe bedeuten mir alles und ich tue alles um sie zu beschützen. Die beiden sind wohl auch die einzigsten die mich wirklich noch zum lachen bringen können. Was den Schutz betrifft, gilt dieser auch für das Dorf Dagoberts in dem wir aufgenommen wurden. Das ich sterben könnte bei dem Versuch meine Rache zu bekommen und mein Volk, zusammen mit den Aufständischen, die Freiheit wieder zu geben die es verdient hat versuche ich mit einer abgebrühten und abgestumpften Art zu überspielen auch wenn ich an sich nicht sterben will. Mein Vater meinte immer ich wäre aufgeweckt und hätte eine gute Auffasungsgabe. Was mir auch bei der Jagd sehr hilfreich war bisher und es sicher auch im Kampf sein wird. Mein Herz habe ich bisher an niemanden mehr verschenkt und mich auch noch nicht gebunden. Ich will einfach keine Frau zurück lassen, sollte ich im Kampf sterben.

Der Charakter wurde bereits intensiv ingame bespielt und kann inklusive Steckbrief sofort übernommen werden. Anknüpfungspunkte gibt es reichlich, so dass es dir leichtfallen wird Anschluss zu finden.

Avatar:
Alexander Ludwig

nur ein toter Römer ist ein guter Römer

Thema: Gerald
Centurion

Antworten: 0
Hits: 142

Gerald 22. Oct. 2020 09:42 Forum: Charakter to go

GERALD
Wuodan id est furor


DER GESUCHTE

NAME
Gerald
ALTER
48 Jahre

Seine Untertanen bezeichnen Gerald als guten Herrscher, der sich geduldig die Nöte der freien Männer anhört und grundsätzlich jede Meinung zulässt. Man weiß, dass er schon tapfer in Schlachten kämpfte und inzwischen genug Erfahrung gesammelt hat, um ihn weise rechtsprechen zu lassen und dafür zu sorgen, dass man seinem Urteil auch vertraut. Ein charismatischer Herrscher, der für die seinen sorgt und die Feinde bekämpft.
Das alles ist natürlich ein Bild, welches Gerald bewusst von sich aufgebaut hat. Andere Meinungen lässt er zum Beispiel nur so freigiebig zu, da er gerissen genug ist andere dahingehend zu manipulieren, seine eigenen Worte zu übernehmen. Wenn ihn jemand hintergeht ist er außerdem sehr nachtragend und seine Urteile können dementsprechend dann auch gnadenlos sein, wo andere vielleicht Nachsicht hätten gelten lassen. Geschuldet wird das alles durch sein pessimistisches Weltbild, welches sich seit dem Tod seines Bruders in seinen Gedanken festklammert.

Geboren als Sohn eines brukterischen Fürsten, wurde Gerald von Kindesbeinen an darauf vorbereitet irgendwann selbst eine führende Position in seinem Stamm einzunehmen. Als großer und kräftiger Junge fiel es ihm leicht Freunde unter seinen Gleichaltrigen zu gewinnen und er gefiel sich selbst zunehmend in der Rolle eines Anführers. Anders als andere Jugendliche löste er einen Streit allerdings schon damals eher nicht durch Gewalt, sondern schaffte er oft die Anderen von seinem Standpunkt zu überzeugen, oder zwischen Streithähnen zu vermitteln, was dazu führte, dass auch die Erwachsenen ihn schnell akzeptierten. Trotz dieser Tendenz war er allerdings kein Feigling, was sich zeigte, als die Römer in das Gebiet der Brukterer einfielen und er sich gemeinsam mit seinem Bruder an die Spitze der Freien stellte um ihnen entgegen zu treten. An diesem Tag kämpften alle Germanen tapfer, sein Bruder rettet ihm das Leben und bezahlte mit seinem eigenen, doch die Schlacht ging verloren. Diese Schmach vergaß er bis heute nicht und er hat sich geschworen irgendwann Rache an den Römern zu nehmen.

Er heiratete aus politischen Gründen eine junge Frau aus einem Nachbarstamm und sie hatten gemeinsam drei Kinder. Er hatte nie besonders romantische Ambitionen gehabt, also kam er ohne Probleme mit der Situation klar, eine Frau zu haben, die er nicht liebte. Sie kamen beide ihrer Pflicht gegenüber ihren Stämmen nach und respektierten sich. Mehr konnte man doch eigentlich nicht verlangen. Während seine Kinder heranwuchsen, reiste Gerald immer wieder zu umliegenden Stämmen, um sie für Überfalle auf die Römer zu gewinnen. Viele hatten kein Interesse, da sie Verträge mit den Fremden geschlossen und die Luxusartikel, welche die Händler zu ihnen brachten, zu schätzen gelernt hatten. Einige jedoch schlossen sich seinen Männern nur zu gerne an und brachen zu Raubzügen über die Grenzen hinweg auf. Dass der neue Statthalter der Römer nun fast alle Stämme gegen sich aufbrachte kommt ihm sehr zu Gute, denn seine Rachsucht ist noch lange nicht gestillt.

In den letzten Jahren wurde seine Frau dann zuerst immer schwächer und erkrankte dann schwer, bis sie schließlich an einem Fieber verstarb. Seine älteste Tochter war zu diesem Zeitpunkt schon verheiratet und sein Sohn mit anderen jungen Männern unterwegs, sie beide betrauerten ihre Mutter, doch es traf sie nicht so hart wie Rinelda, die sich nun an ihrem Vater orientierte. Schon bald zeigte auch sie dieselben gerissenen Eigenarten, wie ihr Vater.
Nachdem die Trauerzeit für seine Frau nun vorüber ist, plant Gerald sich nun nach einem neuen Weib umzuschauen. Einerseits kann er so ein Bündnis für die bevorstehenden Kriegszeiten schmieden und andererseits hatte er nur einen Sohn, womit sein Erbe in gefährlichen Zeiten durchaus in Gefahr war.

Geplant ist hier ein Pairing mit dem Mündel des Fürsten Dagobert, um die Bündnisse der beiden Völker zu sichern, die erwartungsgemäß alles andere als glücklich darüber ist eine Ehe mit dem wesentlich älteren Mann einzugehen.

Avatarvorschlag:
Donal Logue


Suma heri lezidun

Thema: Tiberius Fabius Catus
Centurion

Antworten: 0
Hits: 144

Tiberius Fabius Catus 22. Oct. 2020 09:39 Forum: Charakter to go

TIBERIUS FABIUS CATUS
Per aspera ad astra


DER GESUCHTE

NAME
Tiberius Fabius Catus
ALTER
51 Jahre

Catus ist sehr verantwortungsbewusst und erfüllt seine Plichten gewissenhaft. Catus ist allzu sehr Perfektionist, und so ist er selten mit sich selbst und anderen zufrieden, er sieht oft Verbesserungsbedarf. Er nimmt jedoch den Ernst des Lebens zu ernst, er ist jemand, der zum Lachen in den Keller geht und es nicht versteht lockerzulassen, ausgelassen zu sein und auch mal einfach nur Spaß zu haben. Es passiert nur selten, dass er das Leben mal genießen kann und halbwegs entspannt ist. Das ist wenn er Zeit mit seiner Tochter verbringt oder seine Lust mit seinem Lustsklaven auslebt.
Gegenüber seinen Untergebenen ist Catus üblicherweise streng, aber gerecht. Sich selbst misst er an genauso hohen Maßstäben und duldet bei sich selbst ebensowenig Nachlässigkeit wie bei seinen Untergebenen. Er tut sein bestes für ihr Wohl, wobei das jedoch keine emotionale Zuwendung beinhaltet. Das kann er nur gegenüber seiner Tochter.
Gegenüber allen anderen Menschen hält er lieber Abstand, er führt sachliche Gespräche und plaudert nicht aus dem Nähkästchen.
Nur Frauen dürfen schwach sein, Männer sollen stark sein und sich zusammenreißen (und bloß nicht jammern, eitel und verweichlicht sein), so sieht er das zumindest.
Catus ist sehr stoisch, es passiert sehr selten, dass er mal die Beherrschung verliert. Selbst wenn er mal wütend ist und man ihm das ansieht, schafft er es meistens ruhig zu bleiben, er hat eine sehr starke Selbstbeherrschung. Er vermeidet es zuviel Alkohol zu trinken, da er vermeiden will die Selbstkontrolle zu verlieren.
Er neigt nicht dazu impulsiv zu handeln, ist sehr rational und nimmt sich für wichtige Entscheidungen gern genügend Zeit um alles gut zu überdenken. Er ist zwar bei Bedarf auch flexibel genug, wenn es nötig ist eine schnelle Entscheidung zu treffen, doch das macht er nur ungern. Unerwartete Dinge passieren jedoch leider oft. Er mag es nicht, dass allzu vieles nicht vorhersehbar bzw. kontrollierbar ist.
Dass er nur schwer aus der Ruhe zu bringen ist kommt Catus in Krisensituationen und Konflikten zugute, aber auch in gefährlichen Kampfsituationen (z.B. bei Schlachten), wenn es ist wichtig ist einen kühlen Kopf zu bewahren und nicht in Panik zu geraten.
Wenn er gezwungen ist schnelle Entscheidungen zu treffen, und dann läuft es nicht besonders gut, dann zermartert er sich im nachhinein das Hirn darüber was er hätte anders und besser machen können und macht sich Vorwürfe wenn ernsthafter Schaden entstanden ist, den er möglicherweise hätte verhindern können.

Der Charakter kann sofort mit Steckbrief übernommen werden. Anspielmöglichkeiten gäbe es für ihn in Hülle und Fülle. Von daher ist keine Langeweile zu erwarten.

Avatar:
Ciáran Hinds

gloria et honore coronasti

Thema: Roshan
Centurion

Antworten: 0
Hits: 140

Roshan 22. Oct. 2020 09:36 Forum: Charakter to go

ROSHAN
Perdidit in mundo


DER GESUCHTE

NAME
Roshan
ALTER
18 Jahre

Roshan ist es gewohnt den Kopf einzuziehen und sich zurück zu nehmen. Er ist auf den ersten Blick still und verschlossen und gibt nicht viel von sich selbst preis. Seine Emotionen versucht er so gut er kann zu kontrollieren und zu verbergen. Er wünscht sich tief in seinem innersten Freiheit und Menschlichkeit, hat jedoch gelernt diese Wünsche vor dem Rest der Welt zu verbergen. Als Sklave steht es ihm nicht zu seine eigenen Wünsche zu zeigen. Im Grunde genommen hat er keine eigenen Wünsche zu haben. Man könnte sagen, er hat sich mit seiner Position in der Gesellschaft abgefunden. Immerhin kennt er keine andere.
Als Sohn einer Sklavin kennt er Freiheit daher nur aus seinen geheimen Träumen. In seinem Leben ist sie nicht real und er wäre wohl tatsächlich überfordert würde man ihm von jetzt auf gleich seine Freiheit schenken. Wirklich sicher fühlt er sich eigentlich nur, wenn er eine Aufgabe hat der er folge leisten kann und so die trügerische Gewissheit hat niemanden zu verärgern. Vor allem nicht denjenigen der ihn besitzt.
Aufgrund einiger unschönerer Erfahrungen weiß Roshan es ist besser den Blick gesenkt zu halten, die Aufgaben zu erledigen die der Herr oder die Herrin wünscht und ansonsten am Besten einfach nicht weiter aufzufallen.

Dabei steckt in ihm durchaus Potential zu mehr als einem Handlanger. Er ist intelligent und Anpassungsfähig, hat ein gutes Gespür für die Bedürfnisse anderer Lebewesen, seien es nun Menschen oder Tiere und hat von seiner Mutter einiges über Kräuter gelernt. Ein Heiler ist er zwar nicht, doch er versteht es Wunden zu versorgen und weiß wie man Verbände richtig anlegt. Vor allem seit er einige Zeit als Sklave eines Medicus verbracht hat, der sein Wissen um Heilkräuter zu schätzen wusste und Roshan im Grunde recht gut behandelt hat. Er hat das Potential in dem Jungen erkannt und es weiter gefördert. Durch diesen Mann – einen Perser – hat Roshan eine gewisse Liebe erfahren und das wenige was er an Selbstwertgefühl besitzt hat er aus dieser Phase seines Daseins. Man kann es erkennen, wenn der Sklave eine Wunde zu versorgen hat. Dann ist er scheinbar wie ausgewechselt, ruhig, selbstsicher und geschickt. Sogar manchmal mit einer unterschwelligen Bestimmtheit, wenn es beispielsweise darum geht, dass der Patient stillhalten soll.

Da er mehrfach verkauft wurde und schon relativ früh auf sich gestellt war trägt er eine starke Sehnsucht nach Nähe und Schutz in sich. Jedes mal wenn er weiter gereicht wurde hat er ein weiteres Stück seiner Wurzeln verloren und inzwischen wirkt er auf andere mitunter ziemlich verloren. Er lacht nur sehr selten – dabei war er als Kind ein fröhlicher, beinahe unbeschwerter Junge – und lässt kaum jemanden wirklich nah an sich heran. Wenn man es jedoch schafft diese Brücke zu schlagen und einen Weg zu dem Sklaven findet ist er ein loyaler und aufrichtiger Freund der durchaus bereit ist für andere durch die Hölle und wieder zurück zu gehen. Dabei hat er einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit. Zumindest soweit ein Sklave es sich leisten kann für Gerechtigkeit einzustehen.
Der Charakter kann sofort mit Steckbrief übernommen werden. Für ihn gibt es auch genügend Anspielmöglichkeiten, so dass mit ziemlicher Sicherheit keine Langeweile aufkommen wird.

Avatar:
Tom Payne


LINK ZUM GESUCH | LINK ZUM FORUM

out of the ashes

Thema: kein Präfix Sword and hatchet
Centurion

Antworten: 0
Hits: 154

Sword and hatchet 21. Oct. 2020 21:50 Forum: Board-Gesuche

SIGURT
sword and hatchet


DER GESUCHTE

NAME
Sigurt
ALTER
26 Jahre

Lernt man Sigurt kennen, würde man ihn als rauen und bärbeißigen Gesellen bezeichnen. Er hat einen Humor, mit dem nicht jeder zurecht kommt – und der auch mal unter die Gürtellinie gehen kann – und schafft es wunderbar, sich über andere lustig zu machen. Dennoch kann er im Ausgleich auch wunderbar über sich selbst lachen. Nur wirkt es oft so, als würde er direkt alles persönlich nehmen. Das ist wohl seinem oft düster wirkenden Gesichtsausdruck geschuldet. Den setzt er jedoch nur auf, wenn er sich mit Fremden unterhält. Unter seinen Freunden ist er ein fröhlicher Zeitgenosse, der gerne für Lacher sorgt und mit dem es meist nicht langweilig wird. Er ist leicht jähzornig und scheut nicht vor Schlägereien oder gar Kämpfen zurück. Dennoch schafft er es auch ernste Entscheidungen zu treffen, wenn es von ihm verlangt wird. Wenn er Verantwortung übertragen bekommen hat, nimmt er diese auch wahr. Ob er das nun gut oder schlecht macht, sei dahin gestellt. Er hat einige Erfahrung gesammelt in seinem Leben und weiß diese meist gut einzusetzen, wobei er das oft nicht zeigt. Im Allgemeinen stellt er sich immer etwas dümmer als er eigentlich ist, womit einige seiner Gegner ihn unterschätzen, was von Sigurt wiederum gewollt ist. Sein liebster Weggefährte ist die Axt, mit die der Juthunge meisterlich umzugehen vermag und schon so manchem Römer das Fürchten gelehrt hat, was ihn gekennzeichnet hat. Sein liebster Wahlspruch lautet: Nur ein toter Römer ist ein guter Römer!

Während er nach außen hin oft so tut, als wären andere ihm vollkommen gleichgültig und er auch keine Probleme mit Gewalt hat, sieht es innerlich schon ganz anders aus. Hat er mal jemanden durch seine Mauer aus grobem Humor gelassen, dann ist er loyal und aufopfernd. Nicht offensichtlich, doch er würde so ziemlich alles für ‚seine Familie‘ – also die Männer und Frauen, mit welchen er durch das Land zieht – tun. Oft tut er es dann schweigend und ohne, dass er andere darauf aufmerksam macht. Warum auch? Für ihn ist es normal. Umso schwerer ist es für ihn, jemanden gehen zu lassen. Verlassen zu werden ist für den Germanen wohl so ziemlich das Schlimmste, was ihm passieren kann. Das ist wohl darauf zurück zu führen, dass er als 14-Jähriger aus seinem Dorf verbannt worden ist. Mit Zurückweisung kann er nicht wirklich umgehen und greift dann leider oft zu dem einzigen Mittel, welches er kennt – Gewalt. Obwohl ihm schon klar ist, dass es die Situation nicht besser macht. Aber nicht jeder ist perfekt. Dennoch ist er nicht wirklich bösartig, sondern ein treuer Gefährte und ehrlich in der Liebe, die ihn tatsächlich bereits einmal so richtig erwischt hat.

Der Charakter wurde bereits intensiv bespielt, und es gibt viele Möglichkeiten für ihn ins Spiel zu kommen und ihm neue Impulse zu verleihen. Als enger Vertrauter und Freund des Söldneranführers Ansgar besitzt er größtes Vertrauen und Ansehen. Allerdings ist er ingame gerade nicht vom Glück verwöhnt und wurde von römischen Sklavenhändlern verschleppt und soll als Gladiator in der Arena enden. Das Schicksal trennte ihn auch von der Liebe seines Lebens, die ihn jedoch unter unerwarteten Umständen wieder über den Weg laufen wird.

Avatar: Tobias Santelmann


fight for glory

Thema: Gladiatoren
Centurion

Antworten: 2
Hits: 6209

Gladiatoren 07. May. 2016 08:11 Forum: Römer-Wiki




GLADIATORENGATTUNGEN


DER SAMNIT




Der „Samnit" gehört zu den ältesten Formen der Gladiatoren. Die Samniten waren ein wehrhaftes Volk, das den Römern lange Widerstand leistete. Sie sollen besonders gut mit dem Schwert umgegangen sein. Ein Samnit wurde aber nie mit einem Brustschild geschützt und trug auch keine Tunika. Als einziger Gladiator hatte sein Helm keinen Gesichts- und Wangenschutz. Er wurde in den Kämpfen gegen alle anderen eingesetzt.

DER RETIARIUS




Den „Retiarius" (Netzkämpfer) gab es zwar erst sehr spät, aber er war dann der beliebteste und am meisten verehrte.

Seine Bewaffnung bestand aus einem Wurfnetz, einem Dreizack, sowie einem Kurzschwert oder Dolch. Als einzige Schutzkleidung diente ihm der Schirm über der Schulter und ein Armschutz am linken Arm. Für den Nahkampf hatte er dann noch einen Kurzschwert. Sein Gegner war überwiegend der Murmillo und der für ihn angepasste Secutor.


DER SECUTOR




Der „Secutor" (Verfolger) war ein auf den Kampf mit dem Retiarius angepasster Murmillo. Um dem Wurfnetz seines Gegners keinen Angriffspunkt zu bieten, trug er einen eiförmigen Helm der nur sehr kleine Augenlöcher besaß. Der Helm bot dem Netz des Retiarius keinen Halt und die kleinen Augenlöcher verhinderten das Durchdringen des Dreizacks. Seine Waffen waren das Schwert „gladius" und ein großer Schild das „scutum". Als zusätzlichen Schutz hatte er einen Armschutz die „manica". Dazu kam eine bis kurz unter das Knie reichende Beinschiene. Die gab es aber nur am linken Bein.

DER MURMILLO




Die Bewaffnung des „Murmillos" bestand aus dem Kurzschwert „gladius" und einem großem gewölbtem Schild das „scutum". Es glich dem Schild der römischen Legionäre. Als zusätzlichen Schutz hatte er einen Armschutz die „manica". Dazu kam eine bis kurz unter das Knie reichende Beinschiene. Die gab es aber nur am linken Bein. Der Murmillo trug einen Helm mit Visier mit kleinen Löchern. Er kämpfte meistens gegen den Thraex.

DER HOPLOMACHUS




Der „Hoplomachus" hatte statt des kleinen gewölbten Schildes eine verkümmerten Form des griechischen Hoplitenschildes, daher der Name. Als Hauptwaffe besaß er eine Stoßlanze die „hasta". Für den Nahkampf besaß er zusätzlich noch ein Schwert. Zusätzlichen Schutz hatte er nur durch einen Armschutz und zwei Beinschienen im Unterschied zum Murmillo. Er musste gegen den Murmillo kämpfen. In Ausnahmen konnte er auch gegen den Thraex kämpfen.

DER THRAEX




Der „Thraex" (Thraker) erinnert mit seinem Namen an das Herkunftsland Trakien. Heute ein Gebiet in Albanien und Griechenland. Ausgestattet war er mit einem Schwert mit gekrümmter Klinge der „sica". Zur Verteidigung hatte er ein kleines, gewölbtes Schild das „parmula". Er trug einen Helm mit Visier, der von einem Helmkamm mit Greifenkopf gekrönt war. Als Schutzkleidung trug er am rechten Arm einen gesteppten Armschutz die „manica". An beiden Beinen trug er einen gesteppten Beinschutz, der weit über die Oberschenkel reichte. Darüber hatte er Beinschienen angelegt. Er kämpfte gegen den Murmillo oder gegen den Hoplomachus.

DER SCISSOR




Der seltene „Scissor" war eine besondere Form der Gladiatoren. Er hatte kein Schild aber dafür eine Rüstung und seine Waffen waren besonders scharf. Das Netz des Retiarius konnte er mit einem Hieb aufschneiden. Seine besondere linke Hand war mit einem runden Messer ausgestattet. Hiermit konnte er mit einer Armbewegung dem Gegner tiefe Wunden zufügen. Viele Kriegsgefangene mussten bei den „Leichenspielen - munera” gegeneinander Kämpfen. So hatten einige Gladiatoren noch die Namen früherer Kriegsgefangener. Es gab aber auch noch die Gladiatoren: Gallus, Eques, Pontarius, Gladiatrix, Essedarius, Dimachaerus, Sagittarius, Andabates, Laquearius, Paegniarius, Veles, Crupellarius, Scaeva, Venator, ...




Ja auch Frauen konnten in der Arena gegeneinander kämpfen. Amazona und Achilla waren weibliche Gladiatoren. Sie waren die Ausnahme in den Gladiatorenkämpfen. Die beiden Frauen müssen sehr erfolgreich gewesen sein. Nur Gladiatoren mit gutem Einkommen konnten sich einen Grabstein leisten durch den man von ihnen erfuhr. Vielleicht hat auch ein Verehrer dieses Denkmal gestiftet.

Zwar hatte schon Nero Frauen (und auch Kinder) gegeneinander kämpfen lassen, normalerweise diente es nur zur Erheiterung des Publikums in den Pausen.

Kaiser Septimius Severus ließ im Jahre 200 n. Chr. den Einsatz weiblicher Gladiatoren verbieten.




https://medienwerkstatt-online.de/lws_wis...id=13985&edit=0
https://medienwerkstatt-online.de/lws_wis...id=13986&edit=0

Thema: Blacklist
Centurion

Antworten: 22
Hits: 9334

15. Jan. 2016 12:33 Forum: Informationscenter (auch für Gäste)

BLACKLIST I. QUARTAL 2016

User ohne Ingameaktivität

Bernulf
» letzte Aktivität: 11.10.2015
» letzter Post: keiner
» Fristablauf: 31.01.2016

Vanora
» letzte Aktivität: 10.06.2015
» letzter Post: 10.06.2015
» Fristablauf: 31.01.2016

Marcus Flavius
» letzte Aktivität: 19.07.2015
» letzter Post: 16.07.2015
» Fristablauf: 31.01.2016


Löschung auf eigenen Wunsch

Angelus
» Fristablauf: 31.01.2016

Throlas
» Fristablauf: 31.01.2016

Email ging an die betroffenen User!

Die Blacklist wurde gelöscht! Die Steckbriefe wunschgemäß entweder archiviert oder gelöscht.

Thema: Fragen Gäste/User
Centurion

Antworten: 341
Hits: 56552

28. Oct. 2015 23:05 Forum: Informationscenter (auch für Gäste)

Okay, aber kopiere dir vorsichtshalber noch den Stecki, den du ja wunschgemäß auf löschen gestellt hast falls du ihn mal wieder aufleben lassen möchtest. zwinker:

Thema: Blacklist
Centurion

Antworten: 22
Hits: 9334

10. Jul. 2015 07:54 Forum: Informationscenter (auch für Gäste)

BLACKLIST MÄRZ 2015

User ohne Ingameaktivität

Triss/Alsuna
» letzte Aktivität: 12.06.2015
» letzter Post: 26.05.2015
» Fristablauf: 24.07.2015

Servius Valerius Felix
» letzte Aktivität: 28.06.2015
» letzter Post: 29.05.2015
» Fristablauf: 24.07.2015


User ohne Steckbrief

Titus Petronius Marcellus
» letzte Aktivität: 15.06.2015
» Fristablauf: 24.07.2015

Löschung auf eigenen Wunsch

Baal
» Fristablauf: 24.07.2015

Email ging an die betroffenen User!

Triss/Titus Petronius Marcellus - gelöscht (Titus / keine Bewerbung)
Alsuna - Chara für das RPG übernommen/Steckbrief wunschgemäß gelöscht
Caius Numonius Vala - Ava für das RPG übernommen/Steckbrief wunschgemäß gelöscht
Servius Valerius Felix - Ava für das RPG übernommen/Steckbrief wunschgemäß gelöscht
Baal - Chara und Steckbrief wunschgemäß gelöscht

Thema: Fragen Gäste/User
Centurion

Antworten: 341
Hits: 56552

11. Jun. 2015 16:03 Forum: Informationscenter (auch für Gäste)

Zu schade! Ich habe gerade mal geschaut ob die Bearbeitung durch die User eingestellt werden kann. So einfach ist es wohl doch nicht wie ich mir das gedacht habe. Vielleicht finde ich noch eine Möglichkeit, aber ich kann das jetzt noch nicht versprechen.

Am besten schickt ihr mir, wer etwas verändert haben möchte, eine PM mit dem entsprechenden Link zum Play und was dort stehen soll. zwinker:

Thema: Fragen Gäste/User
Centurion

Antworten: 341
Hits: 56552

26. May. 2015 05:53 Forum: Informationscenter (auch für Gäste)

So, das Missgeschick wurde beseitigt. zwinker:

Thema: Fragen Gäste/User
Centurion

Antworten: 341
Hits: 56552

14. May. 2015 08:28 Forum: Informationscenter (auch für Gäste)

Hallo Hel, welcome:

die Zugangsdaten für den Gastaccount sind per Email an dich unterwegs.

Viel Spaß beim Stöbern.

Thema: Fragen Gäste/User
Centurion

Antworten: 341
Hits: 56552

27. Apr. 2015 10:53 Forum: Informationscenter (auch für Gäste)

*sich schon mal die Kekse schnappt* Jep, die Bestechung hat gewirkt. *nick*

So, ICQ habe ich zwar, aber noch nicht auf meinem neuen Schlappy installiert. Du könntest mich auch gerne auf unsere Kontaktemailaddy zutexten: clades.variana-rpg@web.de
Mit der Antwort musst du allerdings bis heute Abend warten, weil ich noch im Büro unterwegs bin, oder du registrierst dich unverbindlich und schickst mir eine PM. zwinker: Dann klappts auch schneller mit der Antwort.

Thema: Blacklist
Centurion

Antworten: 22
Hits: 9334

17. Apr. 2015 11:44 Forum: Informationscenter (auch für Gäste)

BLACKLIST APRIL 2015

User ohne Steckbrief

Wulf
» letzte Aktivität: 26.02.2015
» letzter Post: bisher keiner
» Fristablauf: 01.05.2015


User ohne Ingameaktivität

Ferun
» letzte Aktivität: 02.03.2015
» letzter Post: 03.02.2015
» Fristablauf: 01.05.2015

Gudrun
» letzte Aktivität: 03.03.2015
» letzter Post: 12.02.2015
» Fristablauf: 01.05.2015

Titus Pullos
» letzte Aktivität: 04.04.2015
» letzter Post: 21.02.2015
» Fristablauf: 01.05.2015

Email ging an die betroffenen User!

» Kali gelöscht, keine Bewerbung für Alsuna erstellt
» Wulf gelöscht, keine vollständige Bewerbung erstellt, unfertigen Stecki archiviert
» Ferun > Stecki wunschgemäß gelöscht und den Chara für das RPG übernommen
» Titus Pullos gelöscht, Stecki wunschgemäß archiviert
» Gudrun > Stecki wunschgemäß gelöscht und den Chara für das RPG übernommen

Thema: Blacklist
Centurion

Antworten: 22
Hits: 9334

14. Mar. 2015 21:54 Forum: Informationscenter (auch für Gäste)

BLACKLIST MÄRZ 2015

User ohne Ingameaktivität

Alsuna
» letzte Aktivität: 19.02.2015
» letzter Post: 04.01.2015
» Fristablauf: 29.03.2015


Lucius Flavius Corvinus
letzte Aktivität: 07.03.2015
» letzter Post: 25.01.2015
» Fristablauf: 29.03.2015


User ohne Steckbrief

Brandolf
» letzte Aktivität: 19.01.2015
» Fristablauf: 29.03.2015

Email ging an die betroffenen User!

» Lucius Flavius Corvinus gelöscht, Stecki wunschgemäß gelöscht
» Brandolf gelöscht
» Alsuna > Stecki wunschgemäß gelöscht und Ava für das RPG übernommen

Thema: Fragen Gäste/User
Centurion

Antworten: 341
Hits: 56552

12. Feb. 2015 18:22 Forum: Informationscenter (auch für Gäste)

Sei unbesorgt! zwinker: Du kannst im gesamten Ingamebereich posten. Dort werden alle Beiträge gezählt und du landest auch nicht auf der Blacklist.

Thema: Blacklist
Centurion

Antworten: 22
Hits: 9334

08. Feb. 2015 09:20 Forum: Informationscenter (auch für Gäste)

Blacklist 08.02.2015

Crispus
» letzte Aktivität: 05.01.2015
» Fristablauf: 22.02.2015

Crispus gelöscht am 23.02.2015 / Stecki wunschgemäß gelöscht

Thema: Sold, Währung und Lebenshaltungskosten
Centurion

Antworten: 2
Hits: 2234

Lebenshaltungskosten 31. Jan. 2015 10:43 Forum: Römer-Wiki

Wer sich für die Lebenshaltungskosten im alten Rom interessiert, findet hier eine interessante Seite.

https://imperiumromanum.com/wirtschaft/wert/preise_index.htm

Beispiele folgen....

Thema: Sold, Währung und Lebenshaltungskosten
Centurion

Antworten: 2
Hits: 2234

31. Jan. 2015 10:42 Forum: Römer-Wiki

Römische Währung zur Zeit des Augustus



  • 1 Aureus (Gold) = 25 Denare [Silber]
  • 1 Denar = 4 Sesterze [Messing]
  • 1 Sesterz = 2 Dupondien [Bronze, später Messing]
  • 1 Dupondius = 2 Asse [Kupfer]
  • 1 As = 2 Semis [Kupfer/Bronze]
  • 1 Semis = 2 Quadranten [Kupfer]



Es galt also: 1 Aureus = 25 Denar = 100 Sesterze = 200 Dupondien = 400 Asse = 800 Semis = 1600 Quadranten

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6mische_W%C3%A4hrung

Thema: Sold, Währung und Lebenshaltungskosten
Centurion

Antworten: 2
Hits: 2234

Sold, Währung und Lebenshaltungskosten 31. Jan. 2015 10:37 Forum: Römer-Wiki

Republikanische Zeit

In der Zeit der Republik, vor der Heeresreform des Marius, bestand das römische Heer aus Freiwilligen, die ihre gesamte Ausrüstung selber stellten und als Sold nicht mehr als eine kleine Aufwandsentschädigung erhielten. Erst mit der Einführung der Berufsarmee wurde der Lebesnunterhalt durch den Dienst in der Armee möglich. Die Armeen waren einzelnen Feldherren unterstellt, die für ihre Bezahlung sowohl im Dienst als auch für ihre Versrogung als Veteranen zuständig waren. Die Höhe des Soldes hing daher in dieser Zeit von der Finanzkraft des jeweiligen Feldherren ab.

Kaiserzeit

In der Kaiserzeit gab es festgelegte Zahlungen für alle Soldaten, die sich in ihrer Höhe nach Dienstgrad und Einheitentyp unterschieden. Zunächst erfolgte die Auszahlung der Veteranen noch aus der Privatkasse des Kaisers, bevor Augustus diese 6 n.Chr. zu einer Verpflichtung des Staates machte. Er schuf dazu das Aerarium Militare als festen Haushalt, den er einmalig mit einer Spende von 42,5 Millionen Denaren ausstattete und der sich fortan durch zwei neu eingeführte Steuern (5%ige Erbschaftssteuer und 1%ige Auktionssteuer) speiste.

Der Sold der Hilfstruppen war niedriger als der der Legionen und dieser wiederum niedriger als der der Stadtkohorten oder Prätorianer. Die Auszahlung erfolgt in drei gleichen Raten (Stipendia) über das Jahr verteilt. Ein erheblicher Teil der Summe wurde allerdings für die Abbezahlung von Verpflegung und Verbrauchsmaterial einbehalten. Wer ohne eigene Ausrüstung zur Armee kam, konnte auf diese Weise auch die gestellte Ausstattung abstottern. Einen Teil des Soldes zahlten die Soldaten in der Regel freiwillig in die Sterbekasse ihrer Einheit ein, die vom Signifer verwaltet wurde und aus der im Todesfall die Bestattung eines Soldaten bezahlt wurde.

Soldzahlungen pro Jahr in der Kaiserzeit in Sesterzen

Legionen

Miles legionis | 900
Eques legionis - 1.050 | 1.200
Tribunus Laticlavius | 7.500
Centurio legionis | 13.500 - 15.000
Primi ordines und Tribunus Angusticlavius | 27.000 - 30.000
Primus Pilus und Praefectus Castrorum | 54.000 - 60.000

Auxilia (Hilfstruppe)

Miles cohortis | 750
Eques cohortis | 900
Eques alae | 1.050
Centurio cohortis | 3.750
Decurio cohortis | 4.500
Decurio Alae |5.250
Praefectus Alae | 45.000

Quelle:
https://www.imperium-romanum.info/wiki/index.php?title=Sold
mit Dank an Servius

Zeige Themen 1 bis 20 von 101 Treffern Seiten (6): [1] 2 3 nächste » ... letzte »


Forenhosting bei Board-4You
Powered by WoltLab GmbH © 2001-2007
Impressum | Datenschutzerklärung
Clades Variana, ist " Online " seit Tage

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH