Wetter & Zeit
Wir schreiben den 10. September des Jahres 9 n. Chr.! Es ist früher Nachmittag, und die Sonne steht bereits hoch am Horizont. Einige Wolken ziehen über den Himmel. Die Temperaturen haben sich bei 22 ° Celcius eingependelt, und es zieht eine angenehme Brise über die germanische Landschaft.

Wegweiser
wichtige Links
Spiegel
Plot
Das schändliche Verhalten der Römer auf dem heiligen Thing hat eine allgemeine Entrüstung unter den Stämmen hervorgerufen. Die Fürsten wollen sich nicht länger diese Willkürherrschaft der fremden Eindringlinge gefallen lassen. Stimmen werden laut sich endlich gegen die Römer zu erheben. Bisher haben sie nur noch keine einheitliche Linie gefunden sich gegen Rom zu erheben. Die Fürsten sind sich uneinig. Es fehlt ein besonnener Führer, der die Stämme eint und weiß wie man die Kriegsmaschinerie der Römer zu fassen bekommt. Erste Kontakte werden geknüpft und die Aussicht auf ein Menschenopfer, das die Götter gnädig stimmen soll, scheidet die Geister. Das gemeinsame Stammestreffen zum Erntefest wird zum Meilenstein in der Geschichte der Cherusker.

Infos
Letzter Besuch: 04. Mar. 2021 um 13:31 h.
Deine bisherigen Post: .
Anschlagetafel» 28.09.2020 Varus-News: Jahrhundertfund in Kalkriese - beinahe vollständig erhaltener Schienenpanzer eines Legionärs gefunden.
» 04.10.2020 Die Blacklist wurde gelöscht.
» Vorankündung: Am 23.10.2020 wird auf Netflix die Serie "Die Barbaren" vor dem Hintergrund der Varusschlacht ausgestrahlt!

Zur Startseite Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche
Clades Variana » Ruhmeshalle der Helden » Gesuche » Charakter to go » Gerald » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen | Thema zu den Index-Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Centurion
Storyteller


Hand des Schicksals:

ja

Gerald Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden IP Information Zum Anfang der Seite springen

GERALD
Wuodan id est furor


DER GESUCHTE

NAME
Gerald
ALTER
48 Jahre

Seine Untertanen bezeichnen Gerald als guten Herrscher, der sich geduldig die Nöte der freien Männer anhört und grundsätzlich jede Meinung zulässt. Man weiß, dass er schon tapfer in Schlachten kämpfte und inzwischen genug Erfahrung gesammelt hat, um ihn weise rechtsprechen zu lassen und dafür zu sorgen, dass man seinem Urteil auch vertraut. Ein charismatischer Herrscher, der für die seinen sorgt und die Feinde bekämpft.
Das alles ist natürlich ein Bild, welches Gerald bewusst von sich aufgebaut hat. Andere Meinungen lässt er zum Beispiel nur so freigiebig zu, da er gerissen genug ist andere dahingehend zu manipulieren, seine eigenen Worte zu übernehmen. Wenn ihn jemand hintergeht ist er außerdem sehr nachtragend und seine Urteile können dementsprechend dann auch gnadenlos sein, wo andere vielleicht Nachsicht hätten gelten lassen. Geschuldet wird das alles durch sein pessimistisches Weltbild, welches sich seit dem Tod seines Bruders in seinen Gedanken festklammert.

Geboren als Sohn eines brukterischen Fürsten, wurde Gerald von Kindesbeinen an darauf vorbereitet irgendwann selbst eine führende Position in seinem Stamm einzunehmen. Als großer und kräftiger Junge fiel es ihm leicht Freunde unter seinen Gleichaltrigen zu gewinnen und er gefiel sich selbst zunehmend in der Rolle eines Anführers. Anders als andere Jugendliche löste er einen Streit allerdings schon damals eher nicht durch Gewalt, sondern schaffte er oft die Anderen von seinem Standpunkt zu überzeugen, oder zwischen Streithähnen zu vermitteln, was dazu führte, dass auch die Erwachsenen ihn schnell akzeptierten. Trotz dieser Tendenz war er allerdings kein Feigling, was sich zeigte, als die Römer in das Gebiet der Brukterer einfielen und er sich gemeinsam mit seinem Bruder an die Spitze der Freien stellte um ihnen entgegen zu treten. An diesem Tag kämpften alle Germanen tapfer, sein Bruder rettet ihm das Leben und bezahlte mit seinem eigenen, doch die Schlacht ging verloren. Diese Schmach vergaß er bis heute nicht und er hat sich geschworen irgendwann Rache an den Römern zu nehmen.

Er heiratete aus politischen Gründen eine junge Frau aus einem Nachbarstamm und sie hatten gemeinsam drei Kinder. Er hatte nie besonders romantische Ambitionen gehabt, also kam er ohne Probleme mit der Situation klar, eine Frau zu haben, die er nicht liebte. Sie kamen beide ihrer Pflicht gegenüber ihren Stämmen nach und respektierten sich. Mehr konnte man doch eigentlich nicht verlangen. Während seine Kinder heranwuchsen, reiste Gerald immer wieder zu umliegenden Stämmen, um sie für Überfalle auf die Römer zu gewinnen. Viele hatten kein Interesse, da sie Verträge mit den Fremden geschlossen und die Luxusartikel, welche die Händler zu ihnen brachten, zu schätzen gelernt hatten. Einige jedoch schlossen sich seinen Männern nur zu gerne an und brachen zu Raubzügen über die Grenzen hinweg auf. Dass der neue Statthalter der Römer nun fast alle Stämme gegen sich aufbrachte kommt ihm sehr zu Gute, denn seine Rachsucht ist noch lange nicht gestillt.

In den letzten Jahren wurde seine Frau dann zuerst immer schwächer und erkrankte dann schwer, bis sie schließlich an einem Fieber verstarb. Seine älteste Tochter war zu diesem Zeitpunkt schon verheiratet und sein Sohn mit anderen jungen Männern unterwegs, sie beide betrauerten ihre Mutter, doch es traf sie nicht so hart wie Rinelda, die sich nun an ihrem Vater orientierte. Schon bald zeigte auch sie dieselben gerissenen Eigenarten, wie ihr Vater.
Nachdem die Trauerzeit für seine Frau nun vorüber ist, plant Gerald sich nun nach einem neuen Weib umzuschauen. Einerseits kann er so ein Bündnis für die bevorstehenden Kriegszeiten schmieden und andererseits hatte er nur einen Sohn, womit sein Erbe in gefährlichen Zeiten durchaus in Gefahr war.

Geplant ist hier ein Pairing mit dem Mündel des Fürsten Dagobert, um die Bündnisse der beiden Völker zu sichern, die erwartungsgemäß alles andere als glücklich darüber ist eine Ehe mit dem wesentlich älteren Mann einzugehen.

Avatarvorschlag:
Donal Logue


Suma heri lezidun


PMs bitte an Marcus Claudius Lucenius senden!!!

22. Oct. 2020 09:42 Centurion ist offline Email an Centurion senden Beiträge von Centurion suchen Nehmen Sie Centurion in Ihre Freundesliste auf
Clades Variana » Ruhmeshalle der Helden » Gesuche » Charakter to go » Gerald
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu: